Das Magazin bei Die Hochzeitsdrucker

Photoshop Grundlagen: Unterschied JPG und PNG

Um optimal mit unserer kostenlosen Hochzeits-Software Hochzeitszeitungen erstellen zu können, erklären wir hier den Unterschied der Dateiformate JPG und PNG, deren Vor- und Nachteile und warum es wichtig ist, diese im RGB-Farbraum zu erstellen. Wahrscheinlich sagen Ihnen diese vielen Bezeichnungen im ersten Moment nichts und Sie stoßen jetzt bei der Erstellung einer Hochzeitszeitung zum ersten Mal auf die Begriffe. Deshalb erklären wir Ihnen im folgenden Artikel auch kurz die Bedeutung und geben Ihnen anschließend wichtige Tipps, die die Gestaltung einer Hochzeitszeitung mit Bildern vereinfachen.

Die Dateiformate JPG und PNG

Beim Hochladen Ihrer Fotos in unsere Hochzeits-Freeware werden Sie feststellen, dass nur die Dateiformate JPG und PNG akzeptiert werden. Im Folgenden gehen wir kurz auf deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten ein.

JPG bzw. JPEG steht für „Joint Photographic Experts Group“, dem Herausgeber des Grafikformates. PNG steht für den englischen Begriff „Portable Network Graphics“, was so viel bedeutet wie „portable Netzwerkgrafik“.

Beim JPG-Format ist keine Transparenz im Bild möglich. Diese wird beim Speichern in weiße Flächen umgewandelt.

Mit dem PNG-Format können Transparenzen gespeichert werden.
JPG mit weißen Hintergrund PNG mit Transparenz

Im Gegensatz zum PNG-Format kann das JPG-Foto nicht verlustfrei gespeichert werden. Zwar wird bei der Kompression des Hochzeitsfotos versucht, den Informationsverlust so gering wie möglich zu halten, jedoch treten bei übermäßiger Bildkompression sogenannte Blockartefakte auf. Dies sind visuelle Störungen -  kleine „Farbblöcke“ im Bild.

Vorteil zum JPG Format ist seine verlustfreie Kompression. Das bedeutet, dass das Hochzeitsfoto beim Speichern in eine vollständig rekonstruierbare Form gebracht wird und somit keine Bildinformationen verloren gehen.

Da bei der Kompression die Bilddaten reduziert werden, können JPG-Bilder sehr klein in ihrer Dateigröße sein.

Durch das verlustfreie Speichern sind PNG-Bilder teilweise sehr groß in ihrer Dateigröße.

Beide Bildformate sind sogenannte Pixelformate. Sie bestehen also aus einzelnen Pixeln (Bildpunkten) in einem Raster. Jedem dieser Pixel ist eine Farbe zugeordnet. Dies können Sie gut beobachten, wenn Sie Ihr Hochzeitsbild sehr stark vergrößern. Das bedeutet jedoch auch, dass eine Pixelgrafik nur zu einem bestimmten Punkt skalierbar (vergrößerbar) ist. Darüber hinaus skaliert, wird die Grafik pixelig, die Bildqualität verschlechtert sich.

Die Farbräume RGB und CMYK

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Farbraum, in dem Sie Ihre Hochzeitsbilder abspeichern. Unsere Hochzeits-Software kann nur Bilder im RGB-Farbmodus verarbeiten. RGB-Farben sind Lichtfarben, werden also von Ihrem Monitor und anderen technischen Geräten benutzt. Hierbei werden Rot, Grün und Blau gemischt, um die einzelnen Farben auf dem Monitor wiederzugeben (RedGreenBlue). CMYK-Farben werden beim Druckvorgang benutzt. Dabei werden die Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz gemischt (CyanMagentaYellowBlack).

Sie sollten bei der Erstellung von Bildern den RGB-Farben wählen, da Sie sonst diese nicht in die Software einfügen können. Wenn Sie Bilder gescannt oder mit einer Kamera aufgenommen haben, müssen Sie sich um den korrekten Farmraum keine Gedanken machen, da diese immer im RGB Farbraum erstellt werden.

Wenn Sie unsicher sind, in welchem Farbraum Ihr Bilder vorliegen, dann können Sie sich diesen über das Photoshop-Menü Bild > Modus anzeigen lassen. Verwenden Sie diese Funktionen auch, um ein Bild in den RGB Farbraum zu konvertieren, falls das Bild fälschlicherweise in einem anderen Farbmodus vorliegt. Setzen Sie hierzu eine Häkchen bei RGB-Farbe und speichern Sie das Bild erneut im JPG-Format ab.

JPG in RGB-Farbraum umwandeln

Welches Bildformat wann verwenden?

Der einzige Vorteil von PNG gegenüber JPG ist die Möglichkeit, das Bild mit einer Transparenz speichern zu können. Wollen Sie eine freigestellte Clipart ohne störenden Hintergrund in die Software einfüge, dann verwenden Sie das PNG Format. In allen anderen Fällen ist JPG die erste Wahl, da es weniger Speicherplatz auf der Festplatte beansprucht und sich in der Software auch schneller verarbeiten lässt.

< Zurück
Hochzeitszeitungen von Die Hochzeitsdrucker
 
Software-Download