Das Magazin bei Die Hochzeitsdrucker

Marmelade als persönliches Gastgeschenk zur Hochzeitsfeier

In den Vorbereitungen einer Hochzeit kommt früher oder später auch die Frage nach einem passenden Gastgeschenk auf. Die Auswahl ist riesig und wer hierfür ein entsprechendes Budget eingeplant hat, der kann bei diversen Händlern aus einem großen Angebot auswählen. Allerdings sind solche Gastgeschenk unpersönlich und mit hohen Kosten verbunden. Der Trend geht daher ganz klar zu individuell gestalteten Geschenken für die Hochzeitsgäste. Eine Möglichkeit für so ein individuelles Geschenk ist eine selbstgemachte Marmelade, die schön verpackt zum Geschenk mit praktischem Nutzen wird. Selbst wenige Tage vor der Hochzeit lässt sich eine Hochzeitsmarmelade noch zubereiten und verpacken. Sie wird bei den Gästen der Feier sicherlich gut ankommen und auch lange nach der Hochzeit noch in aller Munde sein.

Rezept für eine fruchtige Hochzeitsmarmelade als Gastgeschenk

Marmelade als GeschenkEntscheidend dafür, wie viel Marmelade für die Hochzeitsgäste gekocht werden muss, ist einerseits die Anzahl der Gäste und andererseits die Größe der Gläser. Wer kleine Marmeladengläser mit rund 220 ml nimmt, der hat deutlich weniger Arbeit. Für sechs Gläser werden folgende Zutaten benötigt:

  • 1 kg Erdbeeren
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Limette
  • 6 Marmeladengläser

Zuerst werden die Erdbeeren gewaschen und in Stücke geschnitten. Danach gibt man sie direkt in einen großen Kochtopf und fügt den Gelierzucker hinzu. Der geschlossene Topf sollte an einem kühlen Ort für drei bis vier Stunden durchziehen. Danach wird der Saft einer Limette zu den gezuckerten Erdbeeren gegeben und das Mark einer Vanilleschote beigemengt. Wer Stücke in der Marmelade mag, der kann sie dann direkt kochen. Wenn keine Stücke gewünscht sind, dann müssen die Erdbeeren kurz püriert werden. Danach wird die Masse aufgekocht und für vier Minuten sprudelnd gekocht. Abschließend können die Gläser befüllt und direkt verschlossen werden. Sie sollten für fünf Minuten auf den Kopf gestellt und anschließend umgedreht zum Abkühlen gelagert werden.

Eine Hochzeitsmarmelade schön verpacken

Es kommt nicht nur auf den Inhalt an, denn auch das Auge isst mit. Daher muss nach dem Kochen der Marmelade noch eine schöne Verpackung her, damit sie als Gastgeschenk auf der Hochzeit verteilt werden kann. Hierzu schreibt man zunächst auf ein Etikett entweder einfach die Marmeladensorte oder nennt sie direkt Hochzeitsmarmelade. Häufig ist hier noch Platz für den Namen von Braut und Bräutigam. Dann wird eine Papierserviette zurechtgeschnitten und über den Deckel gestülpt. Sie muss noch mit einem Band festgebunden werden und wer möchte, der kann zusätzlich Dekorationen an das Marmeladenglas hängen. Fertig ist ein ganz persönliches und noch dazu leckeres Gastgeschenk zur Hochzeit. Wer jetzt noch ein Foto macht, der hat gleich eine schöne Erinnerung die später im Fotobuch zur Hochzeit verewigt werden kann.

< Zurück
Hochzeitszeitungen von Die Hochzeitsdrucker
 
Software-Download